Fachbegriffe aus der PR-Welt kurz erklärt

In den Public Relations werden viele Fachbegriffe verwendet. Damit Sie auf dieser Webseite dennoch den Durchblick behalten, haben wir die wichtigsten Wörter in unserem PR-Glossar kurz erklärt.

Corporate Identity

Corporate Identity (CI) ist die Gesamtheit der Eigenheiten, durch die sich ein Unternehmen auszeichnet und sich von anderen unterscheidet. Corporate Identity steht für die Identität eines Unternehmens, die man bewusst steuert. CI ist somit die Einheit und Übereinstimmung von Erscheinung, Worten und Taten eines Unternehmens mit seinem formulierten Selbstverständnis.

Corporate Communications

Der Begriff Unternehmenskommunikation (CC) umfasst allgemein die Organisationskommunikation profit-orientierter Organisationen. CC beinhaltet die Art des Unternehmens, nach aussen zu kommunizieren: Es umfasst Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations), Werbung, Marketing, Verkaufsförderung.

Konzeption

Unter PR-Konzeption wird die Formulierung aller für eine gezielte PR-Kampagne notwendigen Schritte verstanden, die daraus abgeleiteten Massnahmen, deren Umsetzung und die abschliessenden Erfolgskontrolle. Das PR-Konzept dient zur Strategiefestlegung in einer Kommunikationskampagne und stellt während der gesamten PR-Zusammenarbeit das Arbeitspapier zwischen Kunde und Agentur dar. Es umfasst die Situationsanalyse, Stärken-/Schwächenprofil, Zielgruppendefinition und Zielfestlegung sowie den Massnahmenkatalog und das Budget.

Kundenpräsentationen

Dabei geht es darum, einem potentiellen Kunden die eigene Agentur, ein Konzept oder ein Projekts vorzustellen. Bei Wettbewerbspräsentationen werden mehrere Agenturen am gleichen Tag zur Präsentation eingeladen. Der Kunde entscheidet danach, wer den Auftrag bekommt. Kundenpräsentationen sind aufwendig. Werden Ideen und Konzepte vorgestellt, sollten sie die Arbeit honoriert werden.

Lobbying

Lobbyismus, Lobbying oder Lobbyarbeit ist eine aus dem Englischen (lobbying) übernommene Bezeichnung für eine Form der Interessenvertretung in Politik und Gesellschaft, bei der Interessengruppen («Lobbys») vor allem durch die Pflege persönlicher Verbindungen die Exekutive, die Legislative und andere offizielle Stellen zu beeinflussen versuchen. Lobbyisten können die unterschiedlichsten Gruppen vertreten. Sie versuchen, deren Interessen voranzubringen und dafür zu sorgen, dass am Ende bei einem neuen Gesetzt oder Verordnung eine zufriedenstellende Lösung herauskommt.

Medienarbeit

Medienarbeit (oder Pressearbeit) ist der Teil der Öffentlichkeitsarbeit, der sich auf die Bereitstellung von Informationen für die Massenmedien (Presse, Hörfunk, Fernsehen sowie Online-Medien), die Nutzung von elektronischen Medien für die gezielte Platzierung eigener Botschaften sowie die Herstellung und Verbreitung von Medienerzeugnissen durch Organisationen bezieht. Bei der Medienarbeit geht es darum, das Verhalten einer klar definierten Zielgruppe im Sinne des Senders der Information zu beeinflussen.

Public Relations (PR)

Public Relations (PR) umfasst das Management von Kommunikation von Produkten und Dienstleistungen bei Unternehmen sowie von Ideen und Themen bei Organisationen. Der Begriff stammt aus dem amerikanischen Sprachgebrauch, im Deutschen wird dieser Bereich als Öffentlichkeitsarbeit bezeichnet. Es handelt sich hierbei um die Präsentation einer Institution und ihrer Aktivitäten bei einer Zielgruppe, um Aufmerksamkeit und Verständnis zu erreichen, die öffentliche Meinung zu beeinflussen, Unterstützung zu generieren sowie Vertrauen und Kooperation zu fördern.

Public Affairs

Public Affairs (PA) bezeichnet das strategische Management von Entscheidungsprozessen an der Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Public Affairs ist eine PR-Unterrubrik von Lobbyismus und wird als strategisches Management von Entscheidungsprozessen bezeichnet wird. Hierbei werden Organisationen entsprechend beraten und Interessen vertreten bzw. vermittelt.

Personality PR

Zielgruppen sind jene Stakeholder, mit denen eine Unternehmung gezielt kommuniziert, da es sie für ihre künftigen Erfolg als besonders wichtig einschätzt. In der Kommunikationsbranche wird auch der Begriff «Dialoggruppe» verwendet, um herzvorzustreichen, dass man mit diesen Gruppen den Dialog pflegen möchte. In einem PR-Konzept werden diese Gruppen klar definiert, um sie anschliessend gezielt und individuell anzusprechen (z.B. Mitarbeitende, Medienschaffende, Opinion Leader, Kunden etc.)

Zielgruppen

Zielgruppen sind jene Stakeholder, mit denen eine Unternehmung gezielt kommuniziert, da es sie für ihre künftigen Erfolg als besonders wichtig einschätzt. In der Kommunikationsbranche wird auch der Begriff «Dialoggruppe» verwendet, um herzvorzustreichen, dass mit diesen Gruppen der Dialog gepfegt werden soll. In einem PR-Konzept werden diese Gruppen klar definiert, um sie anschliessend gezielt und individuell anzusprechen (Zum Beispiel: Mitarbeitende, Medienschaffende, Opinion Leader, Kunden etc.)